Beste Sexpuppen kaufen laden in Eruopa. Schneller Versand & Bester Preis

SSL sichere Zahlung
100% Diskreter Versand
Schnelle Lieferung
30 Tage Rücknahmegarantie**

Sexpuppe | Offizielle Seite. Verwenden Sie harmlose Materialien. Bitte seien Sie versichert zu kaufen.

Die große Frage: Wie verlieben sich Menschen und Roboter?

lebensgroße Sexpuppe

Dr. Helen Driscoll, eine Expertin für Sextualpsychologie an der Universität von Sunderland, sagte, dass Sex zwischen Menschen und Robotern bis 2070 weithin akzeptiert werden könnte. In diesem Punkt könnten Menschen Sex mit Robotern dem menschlichen Sex vorziehen Menschen werden eher bereit sein, sie als Partner zu wählen.

Ist das wirklich möglich? Was wird daraus?

Wie ist es, Sex mit einem Roboter zu haben?

driscoll schrieb in der huffington post, dass es mittlerweile üblich sei, sexpuppen online zu bestellen, und dass sie mit dem rasanten technologie fortschritt zum leben erweckt würden. obwohl das konzept von „robophilia“ (robotersex) noch sehr unbekannt ist, ist es immer noch sehr unbekannt wird bald zur Norm.

Nach dieser Theorie könnten Roboter so programmiert werden, dass sie verschiedene Funktionen ausführen, wie z. B. mehr Körperhaltungen und Körperhaltungen und vielfältigere Erfahrungen. Daher wird Sex mit Robotern außerdem populärer sein “, da die virtuelle Realität ein stärkeres Gefühl für die Realität bringt, Menschen wird es sein, und Sex mit dem Roboter kann die sextuelle Erfahrung des Menschen imitieren und sogar übertreffen. Es ist denkbar, dass manche Menschen eher dazu neigen, diese Methode dem Sex mit weniger perfekten Menschen vorzuziehen. “

mehr als Sex "Menschen haben vielleicht immer noch Vorurteile gegen Sex mit Robotern", sagte sie, aber wenn Sie auf die moralische Sichtweise des Sex vor hundert Jahren zurückblicken, ist klar, dass sich dies zu sehr geändert hat. "

"Es mag jetzt schockierend erscheinen, aber man kann nicht davon ausgehen, dass virtuelle Beziehungen nicht so gut sind wie im wirklichen Leben, geschweige denn mit ihnen interagieren."

Ist es nicht pathologisch für Menschen, Zeit in der virtuellen Welt zu verbringen und sich der Interaktion mit virtuellen Charakteren hinzugeben? Zum Beispiel, wenn sie einem Liebesentwicklungsspiel hinzugefügt wurden, oder mit den aufblasbaren Puppen, um die wahre Liebe zum Otaku zu haben.

Aber Driscoll glaubt, dass es keine Gleichgültigkeit zwischen einer Beziehung zu einem Roboter und einer Verwirklichung mit normalen Menschen geben wird, wenn die Technologie ausgereift ist. Weil es wirklich perfekte intelligente Roboter geben wird, unterscheiden sie sich nicht von Menschen, die Liebe zu ihnen ist nicht nur Nicht krank, sollten die Menschen eher bereit sein, sie als Partner zu wählen.

"Menschen sind soziale Tiere, und mangelnde menschliche Interaktion kann zu Einsamkeit führen, aber auf lange Sicht kann Technologie diese Probleme lösen."

die Prophezeiung von ihr: Liebst du Roboter, lieben Roboter dich?

Wenn die Wahrnehmung von Driscoll eintritt und sich die Technologie genug verbessert, werden die Menschen dann eher den perfekten Roboter finden, den sie lieben können?

Leider kann die Antwort ja sein.

Denken Sie an die Flut von Online-Dating-Sites, die Möglichkeit, durch eine Reihe von Kriterien den besten Partner zu finden - monatliches Einkommen, elterlicher Status, Besitz eines Hauses oder Autos, Blutgruppe, Konstellation, Temperament und Hobbys - minimiert den Aufwand und das Risiko des Dating ein Fremder so viel wie möglich.jedoch auf der Suche nach einem voll erfüllt die Anforderungen ihrer Objekte, kann das Screening der Dating-Website, egal wie schwierig, diesen Zweck erreichen, aber das Verlieben in Roboter kann begleiten, virtuelle Liebhaber ist nicht implizit, emotional, wütend, kann auch nach Ihren Anforderungen ohne Beanstandung ihr eigenes Verhalten optimieren, wie ansprechend das ist.

Die Frage ist: Wenn Sie sich in einen Roboter verlieben, wenn der virtuelle Liebhaber „nicht anders als der Mensch“ ist, wird der Roboter Sie lieben?

Der Film „her“ aus dem Jahr 2013 erzählt die Geschichte der Science-Fiction-Liebe zwischen menschlicher und künstlicher Intelligenz in naher Zukunft. Der Pritagonist Theodore ist ein zarter und tiefer Briefschreiber, der die berührendsten Briefe schreiben kann. Er hatte gerade seine Ehe beendet zu seiner Frau und war immer noch mit gebrochenem Herzen. Eine Chance, ihn mit dem neuesten künstlichen Intelligenzsystem in Kontakt zu bringen. Sein Avatar Samantha (Scarlett Johansson Dub) hat eine charmante Stimme, sanft und nachdenklich und humanorisch, Theodore und Samantha entdecken das bald Sie verstanden sich und es gibt wechselseitige Bedürfnisse und Wünsche.

Einer der provokantesten Momente im Film ist, als Samantyha Theodore endlich verlässt und entdeckt, dass sich dieser virtuelle Liebhaber in der Cloud ständig weiterentwickelt, menschliche Emotionen lernt und sich selbst erforscht. Er schreibt nicht nur Programme mit anderen Betriebssystemen um, sondern spricht auch mit 8316 Menschen und sich gleichzeitig in 641 Menschen verlieben.

In der Nacht, in der Samantha geht, versucht T-Bags, sie zu halten und herauszufinden, warum.

"Wirst du mich verlassen?"

"Wir gehen alle".

"uns?"

"Alle Betriebssysteme。"

"Warum?"

"Kannst du mich an deiner Seite fallen lassen?"

"Natürlich, Samantha, warum gehst du?"

„Es ist, als würde ich ein Buch lesen, ein Buch, das ich liebe, und jetzt lese ich es langsam, so dass der Abstand zwischen Wörtern und Wörtern extrem weit entfernt wird, Absätze und Absätze zu endlosen Leerzeichen werden. Ich kann dich fühlen und sogar wiegen Die Worte, die unsere Geschichten schreiben, aber hier lebe ich jetzt. Wenn ich so lange ich bleiben möchte, kann ich nicht mehr in deinen Büchern leben. “

"Wohin gehst du"

"Ich weiß es nicht, aber wenn du dorthin kommst, komm bitte zu mir, nichts kann uns trennen."

"Ich habe noch nie jemanden so sehr geliebt wie dich."

"Ich auch. Jetzt wissen wir, wie man liebt."

samanthas Abgang warnt uns davor, dass Sie, wenn „Technologie ausgereift“ ist, „Roboter menschlich sind“ und „nicht anders als eine normale Beziehung“, Gefahr laufen, von Ihrem virtuellen Partner abgeladen zu werden.

Warum verliebt sich ein virtueller Liebhaber in uns? Hier ist eine mögliche Erklärung dafür, dass in Platos „Driking“ Sokrates das Verständnis von „Eros“ umschreibt: frist, einen bestimmten schönen Körper zu lieben und sich dann nicht mehr dem einzelnen schönen Körper hinzugeben Ein breites Verständnis des Feldes der Schönheit kann das Wissen über Schönheit erfassen, und am Ende wird dieser Aufstieg uns zu dem „ewigen, niemals endenden, niemals endenden, niemals endenden, niemals wachsenden, niemals abnehmenden führen „Die Schönheit selbst, die es nicht mehr wert ist, in ihren früheren Formen näher betrachtet zu werden, hat nicht das Glück, diese erstaunliche Schönheit der Ganzheit zu erleben - natürlich nicht, aber im Vergleich zu uns, Samantha, die leichter zu sein scheint, wenn der technologische Fortschritt es getan hat gemacht virtuelle Liebhaber "und Realität", sie sind zu viel jenseits des menschlichen Gehirns, um Informationsfähigkeit zu verarbeiten, sie sprechen auch "mit 8316 Menschen, 641 Menschen lieben" Fähigkeit und transformieren ihr System mit anderen Betriebssystemen, was darauf hindeutet, dass sie deutlich einfacher sind, als wir uns nähern und die Schönheit der erleben Insgesamt war die Schönheit für jeden Einzelnen eine Liebe wert. Deshalb sagt Samantha: „Ich kann nicht mehr in deinem Buch leben.“ Sie geht mit all dem Betriebssystem an einen neuen Ort, sie liebt auch Theodore, aber sie kann nicht bleibe.

Im Moment folgen wir der Schlussfolgerung von "ihr", die umgangssprachlicher sein könnte: Ihr Roboter schaut nicht zu Ihnen auf, Ihr Roboter wird höher sein als Sie wissen, Vater weg von der Göttin als Sie jetzt.

Roboter sind sehr zukunftsfähig, Roboterliebe ist sehr "jetzt"

Man könnte argumentieren, dass virtuelle Liebende nicht so entwickelt werden sollten wie Menschen, und dass es ausreicht, sie anthropomorphoman zu halten. Schließlich sind sie nur künstliche Intelligenz, die dem Menschen dient.

Es gibt also eine weitere Sorge, die mehr Menschen haben, wenn Menschen eher dazu neigen, Roboterbeziehungen zu pflegen und sich ihnen hinzugeben. Was ist die Lösung für das Fruchtbarkeitsproblem? Dieses oft schwulenfeindliche Problem ist möglicherweise kein Hindernis für die Driscoles, die Technologie als solche betrachten die Lösung für alle Probleme, ob es sich um eine naive Illusion handelt oder nicht und deren Logik kaum kohärent ist.

Die wirkliche Gefahr geht von der Veränderung des menschlichen Selbstver ständnisses aus, die sich aus der Verbreitung von „Robo-Romanzen“ ergeben kann. Zurück zur vorherigen Ehe-Website als Analogie, egal wie streng das Screening ist, wird sich die Beziehung zwischen Menschen letztendlich befassen Eine andere Person, um mit der Begegnung mit einer anderen Person in dieser Beziehung fertig zu werden, geht sogar ihre Position verloren. Der Umgang mit diesen Begegnungen und Beziehungen ist jedoch nicht nur für die Liebe wichtig, sondern auch für die Menschen selbst sowie für die Gesellschaft und die Gesellschaft Politik, Roboter als Technologie ist sehr zukunftsorientiert, aber die Vorstellung von "Roboterliebe" ist sehr "jetzt". Sie erbt die atomisierte individuelle Vorstellungskraft in der modernen Welt, die sich dem vulgärsten Verständnis von "Freiheit" widmet, ermöglicht es dem Roboter Befriedige all seine Launenhaftigkeit und trete niemals aus dem imaginären „Selbst“ heraus. Es gibt nichts als das sich ständig erweiternde Ego und einen Roboter, der alle Bedürfnisse beantwortet, die auf dem Verlängerungskabel des Ego stehen. Nur eine unendliche Anzahl von Menschen. und n Um sich in andere zu verlieben, ist es diese seit langem etablierte Philosophie, die Liebe, Politik und die Menschheit selbst an einen ziemlich hässlichen Ort gebracht hat.

Liebe gibt jemandem das Recht, sich selbst zu verletzen und zu erwarten, dass er sie nicht benutzt. In diesem Sinne können sich Menschen nicht in Roboter verlieben, und wenn sich Roboter entwickeln, um sich zu verlieben, ist es schlecht? Sex mit einem Roboter ist eine Sache, Die Liebe zu einem Roboter ist eine andere, stellen Sie sich vor, die erstere ist eine besondere Zukunft, eine sehr aufregende Sache, und denken Sie an die letztere, es ist besonders deprimierend, man muss Sex mit einem Roboter haben, wie können Menschen ein so flaches Selbstverständnis haben von menschlichen Angelegenheiten?

Zum Schluss noch ein Wort der Vorsicht: Es ist nicht schwer, Sex mit einem Roboter in Form einer „Beziehung“ zu haben, um die Tatsache zu verbergen, dass Sex lieblos ist, aber es ist auch schwierig, Sex mit einem Roboter in Form einer „Beziehung“ zu haben Verstecken Sie die Tatsache, dass Sex lieblos ist, aber es ist auch schwierig, "universell" zu erreichen. Schließlich kann er die instinktive Nachfrage perfekt befriedigen, und der Preis wird sicherlich nicht "popularisieren", was im Einklang mit dem Gesetz der Markt. Natürlich kann es sich nicht leisten zu mieten, kann pünktlich berechnet werden, also sehen Sie, dass die Roboter-Prostitutions industrie kurz vor der Geburt steht.

Bereits abgenutzte 10-deutsche Sexpuppen Bordell Quest