Beste Sexpuppen kaufen laden in Eruopa. Schneller Versand & Bester Preis

SSL sichere Zahlung
100% Diskreter Versand
Schnelle Lieferung
30 Tage Rücknahmegarantie**

Sexpuppe | Offizielle Seite. Verwenden Sie harmlose Materialien. Bitte seien Sie versichert zu kaufen.

Zivilisation und Sexpuppen

sex doll

Wir Sozialkonservativen haben in den letzten zwei Jahrzehnten einen großen Teil des Lebens damit verbracht, über Homosexualität und ihre Rolle im öffentlichen Leben zu sprechen, insbesondere wenn es um die Ehe geht. Das ist keine ganz unwichtige Frage, aber im Zusammenhang mit dem, was seit den 1960er Jahren mit der Ehe passiert ist, und dem allgemeinen Zustand unserer Sexualkultur ist es eine relativ triviale. Es scheint mir, dass das Sprechen über Homosexualität sehr oft hauptsächlich ein Weg war, nicht über andere Dinge zu sprechen, über die gesprochen werden muss.

Die Dinge, die mit unserem Rückzug von dem, was historisch als Heirat verstanden worden wäre, in das, was wir jetzt haben, dieses lauwarme und deformierte Rechtskonstrukt, das vorgibt, ein Ersatz für die reale Sache zu sein, sind nicht der Grund für diese Trennung. Sie sind nur Korrelate. Es war nicht die Erfindung der Pille zur Empfängnisverhütung oder die Annahme einer fehlerfreien Scheidung, die die Ehe aushöhlt: Es war, dass wir die Art von Menschen wurden, die diese Dinge wollten. Wir wurden - die westliche Zivilisation wurde - die Kinder, die den Test im berühmten Stanford Marshmallow-Experiment nicht bestanden, der sofortigen Befriedigung nicht widerstehen konnten und die uns die kulturelle Grundlage für das Verständnis der Unterscheidung entzogen hatten, nicht in der Lage waren, den Unterschied zwischen Vergnügen und Glück zu erkennen.

Daher die Sexpuppen

In Toronto wird in Kürze Nordamerikas erstes (bekanntes) Sexpuppen-Bordell sein, das „sexuelle Dienste mit den schönsten Silikondamen der Welt“ anbietet. (Die Behauptung des Bordells, das erste zu sein, wird von Leuten bestritten, die vielleicht ein bisschen stolzer sind das Puppen-Zuhälter-Geschäft, als man erwarten könnte.) In Europa, wo es legale Bordelle gibt, haben einige begonnen, Sitzungen mit Sexpuppen als Alternative zum Sex mit einer lebenden menschlichen Prostituierten anzubieten.

Zwangsläufig gibt es Fragen, wie man solche Dinge regelt. Die derzeit am häufigsten gestellten Fragen betreffen den Verkauf von Sexpuppen, die wie Kinder aussehen sollen. Die Briten haben einen Mann verurteilt und inhaftiert, der versucht, eine solche Sexpuppe zu importieren, und ihn der Einfuhr von Kinderpornografie beschuldigt. Andere sind mit ähnlichen Anschuldigungen konfrontiert, und im Vereinigten Königreich wurden mehr als 100 Sexpuppen von der Border Force beschlagnahmt. Die Puppen sind in den Vereinigten Staaten nicht illegal, obwohl derzeit Anstrengungen unternommen werden, um sie zu verbieten. Online-Händler wie eBay verbieten es, sie zum Verkauf anzubieten.

Die Debatte erinnert an die damit verbundene Frage der Regulierung von "virtueller" Kinderpornografie, bei der es sich nicht um tatsächliche Kinder handelt, die vom Computer wiedergegeben werden. (Ein Bundesgesetz zum Verbot von virtueller Kinderpornografie wurde vom Obersten Gerichtshof im Jahr 2002 ausgenommen und als PROTECT Act von 2003 zurückgegeben.) Der libertäre Fall gegen eine solche Regulierung ist ziemlich einfach: Wir verbieten Kinderpornografie, weil wir den sexuellen Missbrauch von Kindern verbieten, aber Virtuelle Pornografie beinhaltet weder den Missbrauch von Kindern noch den Kontakt mit Kindern. Der Einstieg in die Kriminalisierung von Fantasien, so abstoßend sie auch sein mögen, ist gefährlich und nicht gerechtfertigt. Es ist denkbar, dass solches Material pädophile Fantasien anregt, die später im wirklichen Leben umgesetzt werden könnten. Wenn wir jedoch Dinge verbieten, weil sie eine Person zu einem tatsächlichen Verbrechen anregen könnten, wird es kein Ende geben. Der gleiche Fall wurde zum Beispiel oft gegen Rap-Musik vorgebracht, die gewalttätige Themen untersucht. Wenn ich selbst in einem Fall von häuslicher Gewalt in einer Jury sitzen würde und der Angeklagte meinte: „Eminem hat mich dazu gebracht“, wäre ich skeptisch. Ich wäre skeptisch gegenüber ähnlichen Behauptungen über Lolita oder in der Tat gegenüber kindlichen Sexpuppen.

Aber die regulatorische Frage hier scheint mir zweitrangig.

Die Sterilität der fraglichen Handlung ist nicht nur biologisch. Die Regulierung dieses Gesetzes ist nicht völlig nebensächlich, aber es ist auch nicht der eigentliche Punkt. Stellen Sie sich vor, Sie können - mit Liebe, wenn Sie können - den Zustand eines Mannes in einem Siliziumbordell, der dafür bezahlt, Sex (ein Simulakrum von Sex) mit einem unbelebten Gegenstand zu haben. Der Akt zeigt eine tiefe Entfremdung nicht nur vom normalen gesunden sexuellen Ausdruck, sondern auch von der Menschheit. Und von etwas anderem. Wenn Sie ein Bild von einem Mann wollen, der allein im Universum ist, dann ist es da.

Der Marquis de Sade war der Ansicht, dass die alte Ordnung durch eine große Orgie der Auflösung und Gotteslästerung gestürzt werden könnte, ein organisierter Angriff auf jeden akzeptierten Wert, bis ein Zustand absoluter Freiheit erreicht ist. De Sade und die, die ihm folgen, hassen und hassen, was für eine Ehe es war, weil sie den Orden, der darauf gegründet war, hassten und hassen. (Sogar jetzt noch, was davon übrig ist.) Aber sie schätzten seine Kraft wirklich und glaubten, dass es in Flammen untergehen würde, wenn es untergehen würde. Er wäre enttäuscht gewesen über die Kleinheit und Banalität, in der wir gelandet sind, auch wenn sie perverser (wenn auch im Allgemeinen weniger gewalttätig) sind als seine Phantasien, die sich fast ausschließlich auf das Traditionelle beschränkten, Übertretungen und Verstöße, die lang genug waren, um das Alte Testament zu haben Verfügungen gegen sie. De Sade hat sich das ausgedacht

Die Evolution der Sexpuppen und ihre Roboter zukunft