Beste Sexpuppen kaufen laden in Eruopa. Schneller Versand & Bester Preis

SSL sichere Zahlung
100% Diskreter Versand
Schnelle Lieferung
30 Tage Rücknahmegarantie**

Sexpuppe | Offizielle Seite. Verwenden Sie harmlose Materialien. Bitte seien Sie versichert zu kaufen.

Das Thema Austauschtreffen von Roboter Liebe und Sex

Interagieren Sie mit Robotern? Oder wirst du einen heiraten? Haben Roboter das Recht, zu solchen Dingen nein zu sagen? Nachdem Malaysia (der ursprüngliche Veranstaltungsort) die Abhaltung eines Parlaments mit dem Thema „Liebe und Sex mit Robotern“ verboten hatte, wurde die Konferenz eilig nach London verschoben, und dies waren die wenigen Diskussionen, die auf der Konferenz aufkamen.

Tatsachen haben bewiesen, dass diese Themen nicht nur in Regionen mit konservativen Ansichten umstritten sind, sondern auch in offenen Ländern des Westens diskussionswürdig sind. Auf der Konferenz waren keine Vertreter der Erotikindustrie vertreten, und es wurden auch keine verwandten Produkte ausgestellt, was auch einige Leute die Bedeutung dieses Seminars in Frage stellen ließ.

Ein US-amerikanisches Unternehmen, das sich auf die Herstellung von Sexpuppen spezialisiert hat, behauptet, die weltweit erste Sexpuppe mit künstlicher Intelligenz auf den Markt gebracht zu haben. Gelingt die Kommerzialisierung, beweist dies, dass die Sichtweise des Roboter experten David Levy richtig ist. Er prophezeit schon lange. Die Ära der Begleitroboter kommt, und tatsächlich ist es wahr.

In der Abschlussrede der Konferenz erläuterte er die Entwicklung der innigen Beziehung zwischen Sexpuppen, Robotern und Menschen. Er sagte: "Wir haben Sexpuppen-Begleiter, und Begleitroboter sind eine vernünftige Fortsetzung dieses Trends." In den nächsten 10 Jahren können wir Skulptur, 3D, künstliche Intelligenz und andere Wissenschaft und Technologie nutzen, um eine Lösung zu schaffen, die unseren Erwartungen an unseren Partner entspricht. Humanoide – geduldig, freundlich, fürsorglich, vertrauensvoll und respektvoll.

Aber ein solches Denken kann ethische Fragen aufwerfen, zumal er glaubt, dass das Gesetz Roboter als Menschen anerkennen muss. Das mag weit hergeholt klingen, aber 2016 löste eine spezielle Gruppe aus Vertretern der Technologiebranche, der Wissenschaft und der Regierung solche Probleme.

Was ihre Rechte angeht, gibt es eine einfache Antwort: Wenn das Verhalten einer Sexpuppe oder eines Roboters darauf hindeutet, dass der Besitzer sich verlieben möchte, gehen wir davon aus, dass er damit einverstanden ist.

In der Technologiebranche gibt es fast keine Beweise dafür, dass sich die aktuelle künstliche Intelligenz in etwas manifestiert, das nichts mit dem Menschen zu tun hat. Gefährtenroboter wie „Little Pepper“ und „Little Nao“ haben menschliche Eigenschaften, sehen aber eher wie freundliche Spielzeuge aus als Menschen mit hohem Wiedererkennungswert. Und die Zwillingsroboter von Professor Ishiguro Hao in seinem Bild werden oft als gruselig bezeichnet.

Aber die Leute scheinen bestrebt zu sein, unsere realistischen Sexpuppen und Roboter wie Amazons Alexa und die Smartphone-Assistentin Siri zu vermenschlichen, die oft vermenschlicht werden. Aber Sie werden feststellen, dass wir noch einen langen Weg vor uns haben, bis sich menschenähnliche Objekte wie Menschen bewegen können.

Auf dem Seminar stellten einige Forscher das Gebiet der Fernberührung vor, darunter Teletongue, ein Gerät, das von der Keio-Universität in Japan entwickelt wurde, um es Paaren auf großer Distanz zu ermöglichen, die Berührung des Körpers zu spüren. Eine Partei berührt das Gerät, und dann werden der Ton und die Vibration auf die andere Hälfte übertragen, die dieses Verhalten spürt und hört.

Das Engineering Research Institute, das an der Organisation der Konferenz beteiligt war, führte eine kleine Umfrage zur Einstellung der Menschen zu Humanoiden durch. Sie fragten nur 30 Mitarbeiter ihres Labors, ob sie an der Interaktion mit Humanoiden interessiert seien. Die zusammengefasste Antwort scheint zu sein, dass, obwohl viele Leute denken, dass dies unvermeidlich ist, nur wenige Leute es selbst tun wollen.

Ein Publikumsmitglied fasste das Treffen so zusammen: „Wir können uns weder über die Zukunft von Sexpuppen und Robotern noch darauf einigen, was Sex ist.“ Relevante Personen sagten jedoch, dass diese Veranstaltung den Menschen die Möglichkeit bot, darüber nachzudenken, wie die Branche aussehen könnte. Entwicklung und die ethischen Fragen, die sich daraus ergeben können.

Wenn wir einen bewussten künstlichen Partner haben, woher wissen wir dann, dass er bewusst ist? Wie weit wird dieses Bewusstsein sein? Welche Verantwortung haben wir für unsere Arbeit? Was halten Sie von den vielen Problemen?

Bodybuilder, der eine Sexpuppe geheiratet hat, sagt, er sei bereit, sich mit Menschen zu verabreden – aber unter einer Bedingung