Premium Lebensechte Liebespuppen doll-omysexydoll

SSL sichere Zahlung
100% Diskreter Versand
Schnelle Lieferung
30 Tage Rücknahmegarantie**

Sexpuppe | Offizielle Seite. Verwenden Sie harmlose Materialien. Bitte seien Sie versichert zu kaufen.

Ein Butch-Bericht über Sex, Liebe und Selbsthass

sex liebe

Es ist nie einfach, über Sex zu sprechen, wenn Sie seltsam sind, dann doppelt, und wenn Sie schlampig sind, macht es fast keinen Sinn, es zu versuchen. Es gibt eine so völlige Ignoranz und Apathie gegenüber Butches, die eine vollständig realisierte Sexualität ausdrücken, dass Sie es schließlich leid werden, sich selbst als sexuelles Wesen zu betrachten. Sexuell gesehen werden Butches immer nur in Bezug auf Femmes gedacht, das heißt, Butches werden nur als die Art angesehen, wie „normale“ Lesben Männer ersetzen. Ich bin kaum bewusst geworden, wie komplex alles war, und habe alles mitgemacht. Aus der Sicht weiblicher Frauen werden ständig Stücke gemacht, aber ich denke, Butch-Geschichten erfordern dringend Anerkennung und einen Platz in breiteren Diskursen. Butches war jedoch nie in der Lage, in den breiten Erklärungsstrichen erfasst zu werden.

Wie ich meine Butchness erkannte, kann allen Butches zugeschrieben werden, die jemals existieren oder jemals existieren werden. Es gibt Moxie, um das Leben zu schlachten, das nicht zu wiederholen ist und das alle um uns herum entzückt. Die unkomplizierte Schönheit von Butches gab mir die Möglichkeit, bequem alles zu werden, wovon ich träumte. Während der High School hatte ich ein Gespräch mit einem älteren Butch, kurz nachdem ich Leslie Feinbergs Stone Butch Blues gelesen hatte. Ich war zu der Zeit unglaublich deprimiert und ich denke, sie konnten es sagen, also taten sie, was jeder großartige Mensch tun würde, und saßen so lange bei mir, wie ich es brauchte. Sie gaben mir ein Gespräch, das ich vielleicht nie vergessen werde, sowie ein unsterbliches Bedürfnis, meinen Gesichtsausdruck niemals aufzugeben. In diesem Gespräch bekam ich zum ersten Mal einen Blick in eine Zukunft, in der es nicht darum ging, angegriffen und verängstigt zu werden. Nach diesem Tag konnte ich nie wieder über einen anderen Butch schauen, und ich fand endlich heraus, wie ich die Liebe in ihren Augen finden konnte.

Das heißt, die erste Butch-Lektion, die ich jemals erhalten habe, war nicht von einem anderen Butch, sondern vom Fernsehen. Ich habe schnell gelernt, dass wenn eine Geschichte eine Lesbe als einen Menschen darstellen will, der respektiert werden soll, sie weiblich ist und wenn es Zeit ist, einen Deich zu demütigen, erschaffen sie einen, der wie ich aussieht. Zu lernen, wie eklig die Leute dich sehen, ist der beste Weg, um eine gesunde Sicht auf deine Sexualität zu haben. Mit sechzehn verlor ich meine Jungfräulichkeit und bis zu einem gewissen Grad fühlte es sich so an, als würde ich mir sagen, dass ich vielleicht wünschenswert sein kann. Begehrlichkeit ist der Schlüssel; Butches werden so wenig gedacht und die Idee der Butch-Positivität ist äußerst selten. Infolgedessen klammerte ich mich an jede Frau, die mich für attraktiv hielt, zum Guten oder Schlechten. Mischen Sie den extremen Selbsthass mit der Häufigkeit, mit der Leute mir in ihren Autos folgen, um mich Schwuchtel zu nennen - oder direkter, greifen Sie mich einfach an - das flüchtige Gefühl, begehrenswert und sicher zu sein, war für eine Schwuchtel wie mich schön. Ich war mir nicht bewusst, was die Frauen taten, mit denen ich zusammen war, aber ich wollte mich mehr gewollt fühlen, als ich meine Selbstachtung bewahren wollte. Die High School war zumindest in den ersten zwei Jahren geschlechtslos und unbeholfen mit schwerelosen Vorstellungen davon, was Liebe sein soll. Die High School endet jedoch.

Viele Lesben kommen als Jungfrauen zur Universität; viele andere kommen nur zur Universität, nachdem sie Erfahrung mit Männern hatten; Dennoch kommen einige andere mit unglaublich spitzen Erfahrungen darüber, was Sex ist. In meinem unglaublich kurzen Leben hatte ich Sex mit vielen Frauen und Männern. Die Männer, mit denen ich Sex hatte, sahen nichts anderes als ein Loch, in das ich einen Schwanz schieben konnte, aber die Frauen, mit denen ich Sex hatte, hatten den Takt, etwas komplexer zu sein, obwohl sie mich immer noch objektivierten. Ich war oft ein menschlicher Dildo oder eine Puppe, auf die ich Papa-Probleme projizieren konnte, oder im schlimmsten Fall mit jemandem verwechselt, der Entscheidungen für Erwachsene treffen konnte. Ich bin seit der Mittelschule 6'0 und eine lustige Mischung aus groß und breit zu sein hat mir definitiv eine Menge geholfen. Meine Größe und meine Männlichkeit machten es allen um mich herum sehr leicht, mich in mehrfacher Hinsicht mit jemandem zu verwechseln, der viel älter ist. Sex war für mich nie wirklich eine Möglichkeit zu erkunden, es war eine Möglichkeit für Frauen, die noch nie jemanden wie mich gesehen hatten, ohne den Kompromiss, einen echten Mann zu ficken, abzuspritzen. Wenn Sie das „Beste aus beiden Welten“ sind, fragen Sie sich, warum Sie außerhalb der anderen männlichen Kreaturen, die sie kennen, nie darüber gesprochen zu werden scheinen. Mit der Zeit lernst du, wie allein du bist und schließlich verbindest du dein Selbstwertgefühl damit, wie gut du fickst - es ist das einzige, was die Leute zu interessieren scheinen, oder? Sie möchten den Leuten wirklich sagen, wie es sich anfühlt, aber es ist viel einschüchternder und ein größeres Risiko, dies zu tun als nichts, also tun Sie nichts.

Meine symbolische Rolle als Butch stand immer vor allem und man wundert sich, was die Leute wirklich von dir halten. Ich habe mich so an die ständige Objektivierung gewöhnt, dass ich aufgehört habe, mich überhaupt darum zu kümmern. Wenn Ihre Sexualität räuberisch, grob, nicht existent, aber auch entartet ist, wird es schwierig, über sich selbst zu sprechen. Es ist noch schwieriger, über sich selbst zu sprechen, wenn Sie nicht einmal die Höflichkeit einer Vertretung erhalten. Wenn Sie der einzige Bezugspunkt sind, den viele Menschen in Ihrem Leben für einen Butch haben, ist es schwierig, sich davon zu überzeugen, dass es wichtig ist, etwas zu teilen. Weibliche Frauen, die mit schrecklicher Frauenfeindlichkeit zu tun haben, haben oft Menschen, die das Gleiche durchgemacht haben - oder die sich zumindest einfühlen können -, um ihnen zu helfen. Wenn man bedenkt, dass viele der gleichen Leute entweder implizit oder explizit denken, ist es eine Schande, dass Frauen wie ich gezwungen sind, männlich zu sein, oder dass ich nur männliche Rollen reproduziere, gibt es nichts für mich. Sogar Pornos, die erste Anlaufstelle für so viele Queer- und Trans-Leute, streichen komplett über Butches. Mein Verständnis von Sex war nur eine Sammlung all meiner Erfahrungen aus erster Hand, zum Guten oder Schlechten. Ein Spaziergang durch die Welt, ohne dass jemand Ihre Erinnerungen bestätigt, ist eine einsame Existenz. Ich erinnere mich, dass meine weiblichen Freunde mir Geschichten von groben Männern erzählten, die in ihre DMs rutschten. Sie alle kicherten und unterstützten sich auf eine Weise, die ich noch nie aus der Nähe gesehen hatte. Ich habe nie die gleichen unerwünschten sexuellen Fortschritte erlebt. hässliche Deiche machen sich keine Sorgen, dass der "Falsche" in sie verliebt ist. Was ich jedoch für mich behalten habe, war genau zu wissen, wie es ist, wenn besonders eklige Leute davon träumen, dich zu vergewaltigen.

Die Butch-Existenz ist meistens ein ultimativer Widerspruch, den man navigieren muss. Ich bin eine Frau, aber auch keine, ich habe ein männliches Privileg, aber nicht, wenn es darauf ankommt, ich bin räuberisch, kann mich aber nicht dem Raub entziehen, ich werde nicht objektiviert und kann mich dennoch keinem ständigen Zyklus der Entpersonifizierung entziehen. Das einzige, woran ich mich als universell festhalten und von jedem, der mich kennt, anerkennen kann, ist meine Butchness. Selbst dann schlagen die Frauen, mit denen ich zusammen bin, oft vor, mich zu feminisieren oder auf irgendeine Weise die Art und Weise zu verändern, wie ich mich durch die Welt bewege. Sogar meine Freunde werden unschuldig vorschlagen, mein Make-up zu machen, und obwohl sie gut gemeinte Leute sind, beleidigt es mich immer noch ein bisschen. Es gibt ein Gefühl der totalen Demütigung, das mit dem Aufrufen von Umgestaltungen einhergeht. Eine Erinnerung daran, wie hässlich und mannisch die Person ist, die sie sehen. Butch Sexualität ist auf diese Weise lustig, weil ich mich als hässlich und unmöglich verstehen soll, sexuell lebensfähig zu finden und so sexuell verfügbar zu sein, wie es die Menschen um mich herum wollen - ein Zweifrontenkrieg zwischen den Frauen, die meine auslöschen wollen Übertretungen und ihre Freunde, die mich aus der Existenz löschen wollen.

Ich erinnere mich an meine letzte Verabredung in meiner Heimatstadt Kitchener-Waterloo. Der Sex war nicht gut genug, um unvergesslich zu sein, aber ich schaue immer wieder auf die Reise zurück in die Wohnung meiner Mutter. Normalerweise hätte ich das LRT genommen, aber es war zu spät und ich musste stattdessen zurückgehen. Es war das Wochenende vor Beginn der Quarantäne und ich erinnere mich, wie lange ich das noch tun wollte. Ich sprengte Jeff Rosenstock in meine Ohrhörer, setzte mich auf den Bordstein und sah zum Himmel auf. Ich starrte vielleicht zehn Minuten lang, nichts Besonderes fiel mir auf, aber ich hoffte, dass irgendwann etwas passieren würde. Als ich dort saß, blickte ich in einen überwiegend dunklen Abgrund und wartete auf einen Disney-Moment, in dem ein Geist am Himmel erscheinen und mir der Weg zu meinem Schicksal gezeigt werden würde. Es war das letzte Mal, dass ich die Leute sah, die mich nicht sehen konnten, und der Himmel blieb schwarz.

Erfüllen Sie männliche Wünsche, dies ist der Grund, warum Sexpuppe eine Alternative ist