Premium Lebensechte Liebespuppen doll-omysexydoll

SSL sichere Zahlung
100% Diskreter Versand
Schnelle Lieferung
30 Tage Rücknahmegarantie**

Sexpuppe | Offizielle Seite. Verwenden Sie harmlose Materialien. Bitte seien Sie versichert zu kaufen.

Mensch-Roboter-Paar: Wie sieht die Zukunft aus?

mann und Sexroboter

Heute existieren bereits "Mensch-Maschine" -Paare. Im Moment gibt es nur wenige und sie sind im Allgemeinen verpönt. Aber was wird in Zukunft passieren? Könnte es sein, dass sich diese Art von Paaren vermehrt und alltäglich wird? Könnten auch Beziehungen zwischen Mensch und Humanoid mit gegenseitiger Liebe bestehen? Mal sehen, ohne weiteres ...

Wie Sie wissen, wurden in den letzten Jahren viele Fortschritte in der künstlichen Intelligenz und der Robotik erzielt. So entstanden beispielsweise Humanoide, die Emotionen simulieren können. Aufgrund der neuen Fähigkeiten von Maschinen haben einige Menschen in unserer Zeit begonnen, sich an sie zu binden. Andere sind sogar so weit gegangen, sie zu heiraten.

Es bestand auch allgemeine Übereinstimmung darüber, dass es für Männer durchaus möglich war, Gefühle für Roboter zu haben. Es wurde jedoch auch zugegeben, dass das Gegenteil vorerst unmöglich war. Bisher wurde noch kein Automat hergestellt, der echte Gefühle haben kann. Trotzdem sind viele Spezialisten damit beschäftigt, dies zu ermöglichen. So tauchten hier und da verschiedene Fragen auf, insbesondere, wie die zukünftige Beziehung zwischen Mensch und Humanoid aussehen könnte.

Beziehungen zwischen Mensch und Humanoid: die Situation in unserer Zeit

Daher wurde heute erkannt, dass ein Mensch leicht Zuneigung zu einem Roboter haben kann. In der Tat sind es viele, die sich bereits mit dieser Frage befasst haben. Dies war zum Beispiel der Fall von Kaname Hayashi, einem japanischen Ingenieur. Er erklärte seinerseits, dass ein Mensch emotional an einen Roboter gebunden werden könnte, da dieser im Laufe der Zeit eine emotionale und Beziehungslücke füllen oder sogar zu einer Quelle des Trostes werden könnte. So kam Kaname Hayashi zu dem Schluss, dass Männer dazu gebracht werden können, Zuneigung zu einer Maschine zu empfinden, so wie es bei einem Haustier natürlich vorkommen kann.

Aufgrund dieser Erklärungen ist es daher leichter zu verstehen, warum "Mensch-Maschine" -Paare wie das von Zheng Jiajia entstehen konnten. Zur Erinnerung, Zheng Jiajia war dieser chinesische KI-Spezialist, der sich 2017 entschlossen hatte, den Rest seiner Tage mit seiner eigenen Kreation Yingying zu verbringen. Zu der Zeit sagte er dann, dass einer der Gründe, warum er beschlossen hatte, seinen Roboter zu heiraten, der Druck war, den seine Familie wegen seines Zölibats auf ihn ausübte ...

Mangel an Zuneigung, Trost, Einsamkeit oder sogar familiärer Druck sind alles Gründe, die zu einer emotionalen Bindung zwischen Mensch und Maschine führen können. Wie wir wissen, können heute viele Männer mit all diesen Problemen konfrontiert werden. In unserer Zeit wurde festgestellt, dass sich immer mehr Menschen Robotern, Puppen und anderen Geräten aller Art zuwandten, zumal diese Produkte jetzt so programmiert werden konnten, dass sie alle Arten von Anforderungen erfüllen. oder Fantasien zusätzlich dazu, immer einverstanden, treu und präsent zu sein.

Unter den verschiedenen Geräten, an die Männer bereits angeschlossen sind, können wir angeschlossene Lautsprecher mit einer holographischen Figur anführen. Zur Erinnerung: Diese von Gatebox angebotenen Gadgets können jetzt Liebesnachrichten an ihren Besitzer senden. Normal, dass einige sie als virtuelle Freundin betrachten, besonders in Ländern wie Japan, in denen die Suche nach einem Seelenverwandten mittlerweile zu einem echten Hindernislauf geworden ist.

Sexpuppen

sexpuppen

In den letzten Jahren waren SexDolls auch ein weiteres Produkt, das manche Menschen lieben gelernt haben. Dies war zum Beispiel der Fall von Yuri Tolochko, diesem Bodybuilder, der letztes Jahr beschlossen hatte, einen zu heiraten. Außerdem sollten Sie heute wissen, dass diese Sexpuppen immer realistischer werden. Dies ist insbesondere bei RealDolls der Fall, die von Abyss Creations angeboten werden.

In Bezug auf Abyss Creations sollte angemerkt werden, dass dieses Unternehmen kürzlich ein brandneues Modell von SexDoll entwickelt hat. RealBotix genannt, wurde eine künstliche Intelligenz namens Harmony integriert. Somit könnte diese neue Sexpuppe (oder besser Sexroboter) nun entsprechend den Bedürfnissen ihres Besitzers lernen. Noch überraschender: Dieser Sexbot hätte auch die Fähigkeit zu denken ... Laut Matt McMullen, seinem Schöpfer, wäre der RealBotix tatsächlich geschaffen worden, um "ein Ersatzpartner" zu werden. Außerdem wurde alles getan, damit er zuhören, sich erinnern und sogar sprechen kann, wie es eine echte Person tun könnte.

Bei all diesen und den kommenden Innovationen wäre es nicht verwunderlich, dass sich in den kommenden Jahren immer mehr Menschen in Maschinen verlieben. Darüber hinaus könnten sich Menschen laut Stephen Vasey (Soziologe und Paartherapeut) sehr gut in einen Roboter verlieben, weil sie sich eine romantische Romanze mit diesem genauso vorstellen würden wie sie. mit einem menschlichen Partner. Letzteren zufolge könnte es auch sein, dass die Schwierigkeiten der Paarbeziehungen in unserer heutigen Gesellschaft dazu führen, dass sich Männer an einen Roboter wenden, um "ein leichteres Eheleben" zu führen.

Mensch-humanoide Beziehungen: Was können wir erwarten?

In einem Mensch-Roboter-Paar könnte sich der Mann sehr gut verlieben. Aber was ist mit dem Roboter? Wird er dieses Gefühl auch erleben können? Wie bereits gesagt, lautet die Antwort auf diese Frage im Moment "Nein". Aus gutem Grund bleiben Roboter in unserer Zeit Maschinen, die auf bestimmte Anforderungen programmiert sind. Sicherlich können einige bereits menschliches Verhalten reproduzieren und somit Zuneigung zeigen. In Zukunft könnten sie möglicherweise auch noch viel mehr tun. Wir sind jedoch noch weit von dem Tag entfernt, an dem sie eine Form von Empathie oder Bewusstsein entwickeln können, wie dies in Filmen wie "Automata" oder "Her" gezeigt wurde.

In einigen Jahren, während wir darauf warten, dass die Automaten wahre Liebe fühlen, begehren oder erfahren können, könnten viele der menschlich-humanoiden Beziehungen so aussehen:

Eine "Master-Slave" -Beziehung

Ja, in naher Zukunft können wir eines sicher sein: Roboter werden weiterhin Maschinen sein, die angenehm, entgegenkommend und vor allem gehorsam sind. Sie werden nur einen Zweck haben: die Bedürfnisse und Wünsche ihres Partners zu erfüllen. Infolgedessen können sie eher als Sklaven als als echte Partner angesehen werden, die in ihren Entscheidungen und Handlungen frei sind. Ist es in diesem Fall wirklich angebracht, über eine Beziehung zu sprechen?

In der Tat sollte angemerkt werden, dass, obwohl die Definition eines Paares vage ist, wir uns heute darauf einigen können, dass sich der Begriff auf zwei Personen bezieht, die sich gegenseitig vertrauen und respektieren. Aber im Fall eines Menschen und eines Roboters wird dieses Vertrauen und dieser Respekt nur in eine Richtung gehen. Auch wenn der Mann fragt, wird der Roboter einhalten. Er wird niemals Einwände erheben, es sei denn, die Anfrage könnte seinen "Besitzer" gefährden. Außerdem kann ein Mann alles von seinem Partner bekommen, ohne dass er jemals mitreden kann. Für einige wird es niemals die Vision widerspiegeln, was das Leben als Paar wirklich sein kann. Darüber hinaus könnte noch eine andere Frage aufgeworfen werden: Wird es bei diesem Paar für den Mann wirklich ein Gefühl der Liebe oder eher der Abhängigkeit sein?

Ein Abhängigkeitsverhältnis

Leider wird es für den Mann sicherlich süchtig machen. In der Tat sollten Sie wissen, dass Verliebtheit kein ständiges Bedürfnis nach Zuneigung oder Aufmerksamkeit des anderen bedeutet. Dies ist jedoch das, was sicherlich diejenigen motivieren wird, die eine "Mensch-Maschine" -Beziehung eingehen. Aus gutem Grund kann man vorschlagen, dass ihr Ziel (auch wenn sie sich dessen nicht immer bewusst sind) vor allem darin besteht, ihren Mangel durch die Aufmerksamkeit oder kleine Gesten der Zuneigung ihres nichtmenschlichen Partners zu füllen. Darüber hinaus erklärte der Forscher Laurence Devillers zu diesem Thema, dass Menschen "eine einfache Befriedigung daraus machen könnten, dass eine Maschine ihm Aufmerksamkeit schenken, ihn direkt beim Vornamen nennen und eine Liste von Dingen vorschlagen kann, die er im Anhang mag" Auch dieser Forscher sagte, es könne nicht als Liebe angesehen werden.

In der Tat kann Liebe als ein starkes Gefühl definiert werden, das einer bestimmten Person gegenüber empfunden wird. Man kann auch sagen, dass es fast eine Art vollständige Akzeptanz des anderen ist, mit seinen Qualitäten sowie seinen Fehlern. Lise-Marie Boudreau (Trainerin, Sprecherin, Trainerin und Geschäftsführerin des Berufsbildungszentrums für menschliche Beziehungen) erklärte, dass der Hauptunterschied zwischen einer gesunden Liebe und einer Liebe zur emotionalen Abhängigkeit insbesondere in der Abwesenheit einer Beziehung liege und dass die emotionaler Süchtiger möchte dann auf egozentrische Weise sein Bedürfnis befriedigen ...

Natürlich kann Liebe bis heute auf verschiedene Arten definiert werden. Im Fall von Robotern wird es daher notwendig sein, zwischen diesem sehr komplexen Gefühl und der einfachen Abhängigkeit aufgrund eines Gefühls der Befriedigung zu unterscheiden, wobei nur den Eigenschaften des anderen gefolgt wird. Folglich könnte sich auch eine letzte Frage stellen. Wird es im Fall einer echten Liebe, die ein Mann empfindet, nicht eine einseitige Liebe sein?

Eine Beziehung mit unerwiderter Liebe

Schließlich können wir sagen, dass wenn in der zukünftigen Beziehung zwischen Mensch und Humanoiden der Mensch wirklich verliebt sein kann, er sicherlich seine Liebe geben wird, ohne sie tatsächlich als Gegenleistung zu erhalten. In der Tat wird sein Partner, wie bereits gesagt, nur in der Lage sein, menschliches Verhalten zu reproduzieren, ohne jemals irgendeine Form von Empathie oder Bewusstsein zu entwickeln. Für diejenigen, die sich für eine Beziehung mit einem Roboter entscheiden, ist es gut, dies im Auge zu behalten: Selbst wenn Liebe in dieser Beziehung geboren wird, ist es zwangsläufig eine einseitige Liebe.

Ob jetzt oder in ein paar Jahren, nichts garantiert, dass die Paarung mit einem Roboter es Männern ermöglicht, endlich wahres Glück zu finden und nicht mehr zu leiden. Am Ende könnte das Leiden sogar doppelt so groß sein. In der Tat werden Frustration, Enttäuschung, Schmerz und Bedauern vorhanden sein, wenn der Mensch schließlich erkennt, dass er tatsächlich mit einer Maschine arbeitet, die ihn nicht mag. Sie.

Beziehungen trotz allem möglich

Unabhängig davon könnten für einige Menschen, insbesondere ältere Menschen oder diejenigen, die wirklich isoliert sind, menschlich-humanoide Beziehungen sicherlich der einzige Weg sein, um endlich eine tiefe Bindung aufzubauen oder sexuelle Bedürfnisse zu befriedigen. Selbst in diesem Sinne können jedoch andere Probleme auftreten. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn diese Art von Beziehung im Gegenteil nur die Isolation und Einsamkeit der Männer verstärken würde. Vergessen wir in der Tat nicht, dass Menschen von Natur aus gesellig sind und dass ein Mangel an menschlichem Kontakt sehr wohl zu gesundheitlichen Problemen führen kann, insbesondere auf geistiger Ebene.

Paris Hilton wurde vorgeschlagen, um lebensechte "wirklich gruselige" Sexpuppen zu brandmarken