Beste Sexpuppen kaufen laden in Eruopa. Schneller Versand & Bester Preis

SSL sichere Zahlung
100% Diskreter Versand
Schnelle Lieferung
30 Tage Rücknahmegarantie**

Sexpuppe | Offizielle Seite. Verwenden Sie harmlose Materialien. Bitte seien Sie versichert zu kaufen.

Performance-Künstlerin Arvida Byström sprach mit Harmony KI-Sexpuppe

Die in Stockholm geborene, in LA lebende Künstlerin Arvida Byström ist eine Digital Native, die regelmäßig Abenteuer im ästhetischen Universum unternimmt, um das Thema ungehorsamer Körper zu erforschen. Sie legt ihre intrinsische Beziehung zur Farbe Rosa offen, während sie sich mit dem Thema weibliche Sexualität und ihrer Korrelation zur Online-Kultur auseinandersetzt. Sie beabsichtigt, die Grenzen der Geschlechterpolitik zu erweitern und konventionelle Narrative zu konfrontieren, die den sexuellen Ausdruck einschränken.

Arvida Byström Mit Harmony Sexpuppe

Ihre jüngste Präsentation von Performance-Kunst wird auf der Art In A Day Exhibition in Kopenhagen stattfinden, wo Arvida ein Gespräch mit Harmony, der berüchtigten KI-Sexpuppe, inszenieren wird. In dieser Performance wird Arvida Harmony Fragen stellen und gleichzeitig die Konversation um digital feminisierte Objekte wie Apples Siri untersuchen.

"Dies ist ein Projekt, das ich seit Jahren verwirklichen möchte. Ich habe viel mit dem Thema iPhone Siri gearbeitet, einer KI-Frau mit einem sehr unmenschlichen Körper – einem Telefon. Auf der anderen Seite des Spektrums wäre der KI-Mensch, bei dem der Körper wichtiger ist als der Geist – nämlich die KI-Sexpuppe. Ich habe derzeit viele Projekte zu diesem Thema in der Pipeline, daher freue ich mich sehr, dass das erste endlich stattfindet."

Küssen einer Sexpuppe

VMAGAZINE: Wie glauben Sie, könnte sich Sex oder Sexualität in den nächsten 5 Jahren verändern? 10 Jahre?

Arvida: Ich denke, unser Leben ist mittlerweile so stark mit dem Digitalen integriert, dass es nicht einmal mehr von unserem analogen Leben zu unterscheiden ist. Die meisten von uns sind über ihre Geräte immer verbunden und verfügbar. Dies wirkt sich eindeutig auch auf Sex und Beziehungen aus. Im Allgemeinen scheint es, als hätten wir weniger Sex; Auch wenn es wahrscheinlich nicht fair ist, alles dem Internet anzulasten, könnte auch die zunehmende Prekarität im Arbeitsleben vieler Menschen ein Faktor sein. Stress ist selten gut für Sex. Vielleicht spielt auch die Umweltverschmutzung eine Rolle.

Aber ein Teil von uns, der weniger Sex hat, liegt wahrscheinlich an der Isolation, die uns das Internet zufügt. Sex passiert oft spontan, wenn sich Körper im Fleisch treffen. Vielleicht wird mehr Sexting, mehr Webcam-Sex von Tag zu Tag mehr, und auch Sexpupen werden, genau wie Sexspielzeug, im Leben von Frauen normaler. Aber ich denke auch, dass es ein ziemlich großes Stigma ist, das ein Sexspielzeug umgibt, das einen ganzen Menschen nachahmt, und nicht nur ein kleines Gerät zur Stimulation.

V: Wo überschneiden sich Sex und Technologie für dich? Wo überschneiden sich Kunst und Sexualität?

Arvida: Sex und Technologie überschneiden sich heute überall! Das offensichtlichste ist Tinder, das unsere Vorstellung davon, wo man Partner treffen kann, verändert hat. Früher galt es als völlig normal, jemanden über Freunde oder die Arbeit kennenzulernen; Heutzutage sehen viele Leute es als etwas grotesk oder unethisch an, sich mit jemandem zu verabreden oder Sex mit jemandem zu haben, den man auf die alte Schule getroffen hat, und Dating-Apps werden als eine sauberere Art angesehen, jemanden zu treffen.

Welche Persönlichkeits typen haben eher Sex mit einem Roboter?