Beste Sexpuppen kaufen laden in Eruopa. Schneller Versand & Bester Preis

SSL sichere Zahlung
100% Diskreter Versand
Schnelle Lieferung
30 Tage Rücknahmegarantie**

Sexpuppe | Offizielle Seite. Verwenden Sie harmlose Materialien. Bitte seien Sie versichert zu kaufen.

Roboter-Sexpuppen fördern die Vergewaltigungskultur

Roboter sexpuppe

Schuldfreier Sex mit weiblichen Doppelgängern ist ein Algorithmus zur Objektivierung von Frauen

Das Internet und die Realität verwandeln sich im so genannten "Nether" in das Stück 2013 mit dem Titel "The Nether", das mit Reichen gefüllt ist, in denen die Menschen in alternativen Realitäten als die Charaktere leben können, die sie gerne wären. Da diese Personen mehr Zeit im Nether verbringen als im „richtigen Leben“, verschwimmt die feine Linie zwischen Fantasie und Realität zunehmend.

Unter den alternativen Realitäten gibt es ein Reich namens Hideaway, in dem sich Charaktere – allesamt Männer – auf die Suche nach Sex mit minderjährigen Mädchen machen, von denen die begehrteste Iris ist. Ein Undercover-Detektiv, der das Versteck aufdecken will, betritt den Nether unter einer neuen Identität. Aber er findet, wie andere auch, die Grenzen zu verschwommen, um das Wachstum seiner eigenen Zuneigung zu Iris zu ersticken. Iris selbst wird später als erwachsener Mann entlarvt, der im Hideaway eine neue Identität annimmt.

"The Nether" wirft unzählige moralische Fragen auf – vor allem, ob es falsch ist, Sex im Hideaway zu besorgen, wenn die Person hinter dem jungen Mädchen ein erwachsener Mann ist. Ist es wichtig, wenn sich alles an der sexuellen Erfahrung anfühlt und aussieht, als würde es mit einem Kind gemacht? Dies sind die Fragen, die sich eine breitere Gesellschaft stellen könnte, wenn sich Sexroboter außerhalb des Kinos in die Realität wagen.

Aber so wie es aussieht, ist Houston die einzige US-Stadt, die sich dieser Frage bisher gestellt hat. Die Antwort war ein klares Ja: Es ist wichtig, und es ist falsch. Trotz des Streits um die Sexbot-Debatte hat Houston die richtige Wahl getroffen. Obwohl es für mich immer nur eine moralisch vernünftige Option gab.

Sexbots wurden als Lösung für viele Probleme in Umlauf gebracht – Pädophilie, gewalttätige sexuelle Fantasien und Einsamkeit, um nur einige zu nennen. Befürworter verrechnen sich jedoch gravierend den Ersatz für den Menschen als Lösungen – ein unzureichender Ersatz dazu.

Einem Pädophilen zur sexuellen Befriedigung eine Roboternachbildung eines Kindes zu geben, ist nicht nur falsch und bestätigt die Vorstellung, dass ihre Wünsche nicht unterdrückt werden können, sondern kann auch solche perversen Gefühle in greifbare, ungeheuerliche Handlungen treiben.

So lebensechte sexpuppe auch sein mögen – und glauben Sie mir, sie sind wirklich real – sie werden einen echten Menschen nie vollständig ersetzen. Wenn jemand es genießt, seine Fantasien genug auszuleben, wird sein Appetit wahrscheinlich so weit wachsen, dass die Befreiung dieser Fantasien an Puppen nicht mehr befriedigend ist. Und wenn Sie einem Pädophilen ein ähnliches Aussehen geben, das in jeder Hinsicht vergleichbar ist, abgesehen von der geistigen Autonomie, wird das Ausleben dieser Wünsche an einem echten Kind kein so großer moralischer Sprung sein. Jemandem fast alles zu geben, was er will, macht das Echte viel näher und einfacher zu erreichen.

Ich bin mit meinen Bedenken nicht allein. Prominenter unter den Experten, die Sexbots anprangern, ist Dr. Patrice Renaud, ein führender Forscher an der Universität von Montreal, der untersucht, wie künstliche Intelligenz Pädophilie behandeln könnte. Renaud hat sich für die Aussichten des Einsatzes kindlicher Sexbots zur Behandlung von Pädophilen begeistert gezeigt, ist sich aber auch der Gefahren bewusst.

"Pädophilie ist schwer zu behandeln, da man diese sexuelle Präferenz nicht ändern kann“, sagte Renaud. „Vielleicht hätten manche Menschen die Selbstbeherrschung, um an Robotern festzuhalten, aber für andere könnte die Erfahrung sie dazu bringen, echte Kinder zu suchen."

Die Forschung ist begrenzt und die Technologie ist relativ neu, aber die Tatsache, dass 85% der Männer, die in Großbritannien wegen des Besitzes von Kinder sexpuppen festgenommen wurden, auch „herkömmliche“ Formen der Kinder pornografie besaßen, spricht für sich.

Unter den Denunzianten sind diejenigen, die befürchten, dass der Einsatz von Sexbots die Sexualisierung und Objektivierung von Frauen fördert. Sexpuppen produzenten und Bordelle zeugen davon. Die Website von LumiDolls bietet potenziellen Käufern Optionen wie „College“, „Japanisch“ und „Mini“ (ich kann mir nur sehr wenige Gründe vorstellen, warum jemand eine Mini-Frauen-Sexpuppe haben möchte). TrueCompanion hat für seine Puppen eine „kühle“ Einstellung erfunden, in der Benutzer sie nicht zu „anerkennend“ finden, wenn sie „in ihrem privaten Bereich berührt“ wird. Der Besitzer des weltweit ersten Sexpuppen-Bordells sagt, dass während das Geschäft boomt und internationale Kunden anzieht, die Anfragen zu abscheulich geworden sind, da er immer mehr Anfragen nach Vergewaltigungsfantasien und Kinderpuppen sieht.

Befürworter glauben, dass das Aufkommen von Roboter-Sexpuppen wirklich bedeutet, dass es für jeden jemanden gibt und die Tür zur sexuellen Freiheit öffnet. Was sie jedoch nicht sehen, aber denken, dass sie tatsächlich fördern, ist die Bedeutung der Intimität von Sex. Sex mit einer Puppe zu haben, eliminiert viele Dinge aus der Gleichung – vor allem das gegenseitige Einverständnis und die gegenseitige Befriedigung.

Die Kommodifizierung von Sex auf diese Weise fördert eine Konzeptualisierung von Sex, die das Vergnügen einer Person betont, während sie die Rücksichtnahme auf andere beteiligte Personen vollständig ablehnt. Im Gegensatz zur Roboterimitation haben Frauen ihre eigenen Vorlieben, Wünsche, Gefühle und Gedanken, und die Vorstellung, dass man jetzt Sex mit etwas haben kann, das einer Frau in jeder Hinsicht ähnelt, außer in Bezug auf die geistigen Fähigkeiten, ist eine Förderung der Vergewaltigungskultur.

Studien haben gezeigt, dass Pornos Vorfälle von sexuellen Übergriffen reduzieren, und einige sehen dies als einen möglichen Vorteil von Sexbots. Aber das ist nicht wie beim Porno, bei dem Männer zu Bildern sexueller Gewalt masturbieren können – dies ermöglicht es Männern, sie mit all der schuldfreien Befriedigung auszuleben, die sie suchen. Der Unterschied zwischen dem Zuschauen von einvernehmlichem Sex in einer Vergewaltigungsfantasie und dem Ausspielen dieser Fantasien auf einer Partei, die nicht einwilligungsfähig ist, ist eine so verschwommene Linie wie im Nether.

Für mich sind die Linien nie verschwommen. Aber bei Sexbots werden wir uns ständig fragen, was diese Linie ist.

Indikatoren, die die niedrige Qualität einer Sexpuppe anzeigen