Beste Sexpuppen kaufen laden in Eruopa. Schneller Versand & Bester Preis

SSL sichere Zahlung
100% Diskreter Versand
Schnelle Lieferung
30 Tage Rücknahmegarantie**

Sexpuppe | Offizielle Seite. Verwenden Sie harmlose Materialien. Bitte seien Sie versichert zu kaufen.

Sexpuppen Bordelle? Tacky, ja, aber besser als die menschliche Version

Eine silikonpuppen

In einer Welt, in der sich Sex verkauft, werden Frauen oft so behandelt, als wären sie Waren

Es gab anhaltende Proteste, bevor Frankreich 2016 die Prostitution verbot, mit einer Version des in Schweden bahnbrechenden Gesetzes über Sexkäufer. Eine Gruppe namhafter Prostitutions begeisterter, die sich "343 Salauds (Drecksäcke)" nannten, hielt es für hilfreich, wenn sie eine Kampagne mit dem Titel "Touche pas à ma pute" starteten, die je nach Geschmack als "Hände weg von meiner Hure / Nutte" übersetzt wurde ”.

Nach vermutlich zwei kläglich ausgehungerten Jahren für die Salauds, zu denen auch Dominique Strauss-Kahns Anwalt gehörte, stellt sich heraus, dass sie schließlich in einem neuen Sexpuppen-Bordell auf Silikon alternativen zurückgreifen werden. Stadträte und einige feministische Gruppen hatten den Pariser Stadtrat gebeten, Xdolls im Einklang mit dem Anti-Prostitutions gesetz zu schließen - und weil es Frauen erniedrigt.

Aber nachdem der Rat die Wohnung untersucht hat, in der weibliche Dummies aus Silikon für 89 Euro pro Stunde vermietet wurden, hat er herausgefunden - wie konnte es nicht? - dass die Puppen Puppen waren, die Einrichtung kein Bordell sein konnte und daher legal war.

Wir haben noch nichts von den Freunden der Zuhältergemeinschaft bei Amnesty International über die Auswirkungen der Pariser Entscheidung auf die Menschenrechte gehört. Sollte es begrüßt werden, dass - wie Amnesty befürwortet - nur ein weiterer Aspekt des facettenreichen Sexhandels zur Normalisierung beiträgt? Oder bedauert, Amnestys bevorzugte Bezeichnung für prostituierte Frauen und Mädchen, um die Rivalität der sexpuppen mit lebenden Sexarbeiterinnen zu fördern? Oder anerkannt, um zu bestätigen, was für Gegner der Sexindustrie offensichtlich ist, aber für Amnesty schwer zu verstehen ist: Ob es Ihnen gefällt oder nicht, ob die Objektivierung von Frauen für die Prostitution von zentraler Bedeutung ist?

In Paris gaben zwei Stadträte eine Erklärung ab, in der sie diese offizielle Erlaubnis für Xdolls bedauerten, die mit ihren Sex-Dummies „den Höhepunkt der Entmenschlichung der Beziehung zwischen Frauen und Männern“ erreicht.

Alle Ehre gebührt den Stadträten, die bekannt gemacht haben, was erst jetzt klar wird: dass viele Sexkäufer glücklich sind - vielleicht sogar glücklicher, wenn „Fanny“, der Star eines österreichischen Bordells, ein Leitfaden ist - für ihre Einkäufe, buchstäblich Objekte. Aber "Höhepunkt der Entmenschlichung"? Es gibt sicherlich einen überzeugenderen Wettbewerb um diese Auszeichnung durch die Behandlung echter Frauen durch Männer als Einwegbehälter als durch das Gegenteil in einem Bordell.

Wenn die Sex-Dummies die ultimative Entmenschlichung sind, wie nennen wir dann gehandelte Rohingya-Frauen, Oxfams Sex-Beschaffung in der Katastrophenzone? Wie bewerten wir die Massenware im Presidents Club, Trumps Überleben - "Ich packe sie an der Muschi" - und in jüngerer Zeit die vorgeschlagene Verwendung von "schönen Mädchen" durch Alexander Nix von Cambridge Analytica?

Nix wurde von Channel 4 verdeckt gefilmt und erzählte einem Journalisten, der sich als Fixierer in Sri Lanka ausgibt, wie sein Unternehmen Politiker verführt hat. Er könnte zum Beispiel "einige Mädchen zum Haus des Kandidaten schicken".

Wenn man seine Rolle spielt, könnte man denken, dass der Journalist fast zu gut den Besitz der Mädchen überprüft: "Nicht srilankische Mädchen?"

Nix: Ich hätte das nicht gedacht, nein, wir bringen welche mit, ich meine, das war nur eine Idee, ich sage nur, wir könnten einige Ukrainer in den Urlaub mitnehmen, wissen Sie, was ich sage . ”

Nicht wirklich. Wo kauft Nix die Mädchen? Aus einem Zuhälter? Gibt es einen Katalog? Was ist die routinemäßige Entschädigung für den Verkauf als Köder - und möglicherweise noch schlimmer als sein Miturlauber - an eine Person wie Herrn Nix?

So sehr der Markt für Sexpuppen und Roboter etwas äußerst Grimmiges über die Beziehungen zwischen den Geschlechtern aussagt, ist es deutlich weniger düster, sich unseren alten Etonianer, Herrn Nix, vorzustellen, wenn er einen Schmierauftrag hat und von einem leblosen Sexangebot durch den Flughafen begleitet wird wie "Saucy Gina" (nicht ambulant, aber sie konnte sich auf den Wagen setzen) als von einer Frau aus Fleisch und Blut. Nix 'Ziele könnten diese nachdenkliche Geste sogar schätzen, wie Untersuchungen zeigen.

Wissenschaftler haben herausgefunden, wie schnell Männer einen Roboter mit weiblichem Aussehen auf sein Sexsklavenpotential beurteilen können. Ein typischer Befragter sagt dazu: "Kannst du es ficken?" Mit dem offensichtlichen Unterschied, dass der Einsatz von Militärrobotern gelegentlich auf Schutzbereitschaft gegenüber lebenden Kombattanten hinweist, könnte ein klarer Vorteil von Sexpuppen und Automaten darin bestehen, Menschen von Aufgaben zu befreien, die gefährden oder nur verringern - man muss nur an Harvey Weinstein denken sein Bademantel - menschliches Leben.

Aber was ist, wenn diese Parodien der sexuellen Ungleichheit, wie die Pariser Ratsmitglieder und feministischen Kritiker argumentiert haben, dazu beitragen, die Zustimmung zu marginalisieren, während sie die Objektivierung von Frauen verstärken? Kathleen Richardson, Professorin für Ethik und Kultur von Robotern und KI an der Universität De Montfort, startete eine Kampagne gegen Sexroboter. "Ihre Verwendung", hat sie gesagt, "trägt nur dazu bei und arbeitet die Idee aus, dass Sie sich auf ein Objekt beziehen können, wie Sie sich auf eine andere Person beziehen, und dass Sie wiederum eine Person wie ein Objekt behandeln können."

In einigen Kreisen haben Männer zwar das Ende von Frauen aus Fleisch und Blut gefeiert und ihren endgültigen Ersatz durch Roboter, die immer Sex wollen (außer wenn sie sich „widersetzen“ wollen) und niemals zurückreden. Elemente von Reddit sind fröhlich. Andererseits kann die Schnelligkeit, mit der die gackernde Alexa gruselig wurde, auf Grenzen hinweisen, über die hinaus Männer die unglaubliche Reaktionsfähigkeit ihres Automaten nicht genießen können, ohne sich zu fragen, was einer weiteren unglaublichen KI-Entwicklung im Wege steht: Die Rache der Sexroboter. Oder weniger Uncanny Valley, ein fehlerhaftes Produkt, das im „Greifer“ -Modus steckt.

Wenn, wie es immer noch möglich ist, der ideale Sex-Dummy weiter besteht, was für Käufer beruhigender ist, wie eine Kreuzung zwischen Siri und einem neu interpretierten Roomba, ist möglicherweise nicht alles verloren. Obwohl weder eine Menge von Zeugenaussagen noch Argumente Frankreichs Salauds oder Amnesty davon überzeugen konnten, dass „Sexarbeit“ geschlechtsspezifische Ausbeutung ist, könnte die Aufregung der Kunden über die neuen weiblichen Masturbationshilfen endlich den Trick tun. Laut einem österreichischen Psychologen, der die Warteschlangen für Wiens „Fanny“ erklärt, ist ihre große Anziehungskraft: „Der Mann kann mit der Puppe alles machen.“ Sollten Frauen damit konkurrieren?

Sexpuppe, ein Ersatz für das Leben eines Ehepaares oder Flucht?