Premium Lebensechte Liebespuppen doll-omysexydoll

SSL sichere Zahlung
100% Diskreter Versand
Schnelle Lieferung
30 Tage Rücknahmegarantie**

Sexpuppe | Offizielle Seite. Verwenden Sie harmlose Materialien. Bitte seien Sie versichert zu kaufen.

Sexroboter werden unsere Zivilisation nicht retten

Sexroboter

Gibt uns Westworld einen Einblick in unsere Zukunft? Viele glauben das und Sie müssen nur die neuesten technologischen Innovationen in der Robotik sehen, um ihnen ein Minimum an Anerkennung zu geben. Sexroboter sind nicht länger nur eine Utopie, und mehrere Unternehmen sind daher entschlossen, unsere Sexualität aufzupeppen, indem sie uns künstliche Partner anbieten, die alle unsere Fantasien erfüllen können.

Der Sexpuppen markt erlebt daher seit zwei oder drei Jahren große Umwälzungen.

RealDoll hat daher seine Absicht bekundet, verbundene und animierte Modelle vor Ende des Jahres auf den Markt zu bringen. Sergi Santos, ein spanischer Entwickler, arbeitet seit mehreren Jahren an einem etwas schüchternen Roboter, und im vergangenen Sommer wurde sogar ein erstes Modell in London verkauft.

Sexroboter, immer mehr auf dem Markt präsent

Gleichzeitig interessieren sich auch Bordelle für diese Produkte, und mehrere Unternehmen haben daher in mehrere Modelle investiert, um ihrem Angebot ein wenig Würze zu verleihen. Noch verrückter, ein Bordell, das sich auf Puppen für Erwachsene spezialisiert hat, öffnete Anfang dieses Jahres sogar seine Türen in Paris, zu jedermanns Erstaunen.

Der Erfolg dieser Produkte ist zwar nicht mehr nachzuweisen, es ist jedoch klar, dass die Frage umstritten ist.

Viele sind in der Tat besorgt über die Auswirkungen dieser Puppen auf unsere Sexualität und einige Spezialisten glauben sogar, dass sie riskieren, uns auf den falschen Weg zu bringen. Andere glauben im Gegenteil, dass diese Roboter einen positiven Einfluss auf unsere Gesellschaft haben können, indem sie gestörten Menschen erlauben, ihren Fantasien freien Lauf zu lassen, ohne das Risiko für ihre Mitmenschen oder die einsamsten unter uns, endlich einen treuen und exklusiven Begleiter zu finden.

Susan Bewley, eine Forscherin am Kings College London, glaubt nicht, dass Sexroboter unsere Zivilisation retten werden, indem sie uns vor Einsamkeit und Verderbtheit befreien.

Es wurde tatsächlich keine Studie durchgeführt

In einem gemeinsam mit Chantal Cox-George verfassten Artikel erinnert der Forscher zunächst daran, dass es derzeit keine Studien zu den Vorteilen von Sexpuppen für unsere Gesundheit oder unsere Sexualität gibt.

Das Papier geht noch weiter und hebt bestimmte Gefahren hervor, die für diese Produkte spezifisch sind. Laut der von den beiden Forschern verteidigten These ist die Idee, dass Sexroboter helfen können, Pädophile zu behandeln und gleichzeitig echte Kinder zu schützen, eher eine Fantasie als eine Realität.

Aus ihrer Sicht könnten diese Produkte solche Handlungen sogar normalisieren und damit das Risiko von sexuellen Übergriffen und Vergewaltigungen bei Kindern erhöhen.

Der Hinweis spielt auch auf das Bild an, das diese Produkte vermitteln können. Sexpuppen sind in der Tat unrealistisch und haben meistens eine große Brust, eine schlanke Taille und einen sehr großzügigen Hintern. Völlig phantasierte Eigenschaften und kann daher zu einem Wahrnehmungsproblem bei den Benutzern führen.

Oliver Bendel, Experte für Maschinenethik an der Fachhochschule Nordwestschweiz, ist nicht der Meinung, dass diese Produkte verboten werden sollten, teilt jedoch die Vision seiner Kollegen und gab in einem Interview mit dem Guardian an, dass wir dies getan haben in der Tat fehlen Studien zu diesem Thema.

Ihm zufolge zögern Akademiker tatsächlich immer noch, diese Themen anzusprechen, und er hofft, dass sich die Einstellungen in den kommenden Jahren ändern werden.

Wenn ein Sexdoll-Betatester vor Entwicklungsfehlern warnt, die Sexroboter in Waffen verwandeln können