Premium Lebensechte Liebespuppen doll-omysexydoll

SSL sichere Zahlung
100% Diskreter Versand
Schnelle Lieferung
30 Tage Rücknahmegarantie**

Auf der Messe in Vancouver gibt der Unternehmer Einblicke in das Geschäft mit Sexpuppen

sex dolls

Kristen Dickson, die im Dezember den Verleih von Kamloops House of Dolls eröffnet hat, wird an diesem Wochenende mit einigen ihrer Freunde an der Naughty But Nice Sex Show teilnehmen. Foto: Screengrab

Kristen Dicksons bevorstehende Reise nach Vancouver wird zusammen mit Catanna, Aika und Zach Geschäft und Vergnügen auf einem Niveau verbinden, das es in der Geschichte der Stadt noch nie gegeben hat.

ickson ist der Eigentümer und Gründer von House of Dolls, einem Verleih von Sexpuppen in Kamloops, der Anfang Dezember eröffnet wurde.

Sie wird an diesem Wochenende zur jährlichen Naughty But Nice Sex Show im Vancouver Convention Center in der Stadt sein, um das Evangelium der Puppenwerbung für potenzielle Franchisenehmer zu verbreiten, die vielleicht einen Teil der Action wollen und sogar ihre Puppen an einige verspielte vermieten Vancouverites.

Wenn es jemals ein Beispiel gab, um das Sprichwort "Sex verkauft" zu bestätigen, ist es Dicksons Geschichte. Ihre Website ist einige Tage lang abgestürzt, nachdem sie Ende letzten Jahres online gegangen war, und Dickson verfügt nun über eine „astronomisch große“ Bandbreite, um mit der Nachfrage Schritt zu halten.

"Die letzten Monate waren verrückt", sagt Dickson dem Kurier per Telefon.

Das Geschäftsmodell von Dickson sieht ungefähr so ​​aus: Kunden durchstöbern ihre Website und wählen aus acht lebensechten Puppen - sowohl männliche als auch weibliche - aus, die dann von ihrem Geschäft zu Hause gemietet und für einen Zeitraum von 24 Stunden an einen abgelegenen Ort gebracht werden .

Die Puppen werden in einem Träger transportiert, der einem Gitarrenkoffer ähnelt.

Der Preis für einen Puppentag beträgt 249 US-Dollar zuzüglich einer Einzahlung von 500 US-Dollar, und Dicksons Kundschaft ist buchstäblich auf der ganzen Karte vertreten. Ein Kalifornier buchte seinen Skiausflug in der Nähe von Kamloops, um Zeit mit einer von Dicksons Puppen zu verbringen. Zu den Kunden zählen Senioren, Paare, Schwule, Heterosexuelle, Menschen mit körperlichen Behinderungen und andere, die versuchen, ihre Sexualität herauszufinden.

Dickson sagt, dass ungefähr 70 Prozent ihrer Kunden Männer sind, obwohl sie noch keine Kundinnen dazu gebracht hat, sich eine Puppe auszuleihen.

"Ich hatte junge, körperlich attraktive, normal aussehende Menschen, von denen Sie denken würden, dass sie niemanden brauchen, um sie zu unterhalten", sagte Dickson. "Es ist Neugier."

Die aus thermoplastischem Gummi gefertigten Puppen wiegen zwischen 60 und 90 Pfund und sind zwischen fünf und sechs Fuß groß. Jeder kostet Dickson zwischen 1.600 und 3.500 US-Dollar und sie haben natürlich die Namen: Marriah, Sadie, Zach und Chanel. Victoria ist der neueste Neuzugang in der Gruppe.

Tatsächlich hat Dickson die Puppe oder den Körpertyp für Sie.

"Sie können alles bekommen, was Sie wollen - was auch immer jemand begehrt, das können Sie bekommen", sagte sie.

Dickson verwendet antimikrobielle Seife, um die Puppen nach jedem Verleih zu reinigen, und verfügt aus Sicherheitsgründen über eine interne Kamera. Die Reinigungszeit beträgt in der Regel drei Stunden.

"Sie müssen ihre Haut mit Talkumpuder pudern, um sicherzustellen, dass sie sich weich und realistisch anfühlt. Und ihre Haare und ihr Make-up müssen wieder ausgebessert werden “, sagte sie.

Sich um das Geschäft kümmern

sexpuppe

Dr. Jessica O'Reilly, die hier bei einem Vortrag zusammen mit einer Sexpuppe gezeigt wird, wird an diesem Wochenende an der Naughty But Nice Sex Show im Vancouver Convention Center teilnehmen.

Dickson sagt, dass ihre Nachbarn über das Geschäft Bescheid wissen und sie unterstützen, obwohl sie beim Start ihrer Website auf einige Online-Kritik gestoßen ist. Dickson, eine 38-jährige Mutter von zwei Kindern im Alter von zwei und sechs Jahren, erzählt ihren Kindern, die Puppen seien wie Schaufensterpuppen in einem Kaufhaus.

Dickson war zuletzt in der Geschäftsführung bei einem Walmart in Kamloops beschäftigt und leitete zuvor einen kurzlebigen Begleitservice.

Das brouhaha des letzten Sommers über ein Sexpuppenbordell in Toronto - es wurde nie eröffnet - war Dicksons Zeichen, dass es Zeit war, in BC zu handeln. Sie hat einen Anwalt gefunden, sich vergewissert, dass ihre Idee überdurchschnittlich gut ist, und zahlt jetzt eine jährliche Lizenzgebühr von 196 US-Dollar für ein Unternehmen, das als "Verleih von Neuheiten für Erwachsene" bezeichnet wird.

Kamloops 'Gewerbescheininspektor Dave Jones sagte, er und andere Stadtbürokraten hätten sich an mehrere Gesundheitsämter der Provinz gewandt, als Dicksons Antrag einging, aber keine hatte irgendwelche Vorschriften in Bezug auf Sexpuppengeschäfte.

Als solches ist House of Dolls seit seiner Eröffnung am 5. Dezember 2018 legitim.

"Das Geschäft ist aktuell und mit der Stadt Kamloops in gutem Zustand", sagte Jones dem Kurier.

In Toronto wurden im vergangenen Jahr zwei ähnliche Geschäftstypen ausprobiert, von denen es zu diesem Zeitpunkt noch keine gibt. Gerüchte über ein Sexpuppenbordell in Vancouver - angeblich Bella Dolls genannt - machten Ende letzten Jahres Schlagzeilen, aber Quellen haben dem Kurier mitgeteilt, dass das Geschäft derzeit nicht in Betrieb ist und möglicherweise nicht wiedereröffnet wird. Der Kurier bat das Unternehmen um eine Stellungnahme, erhielt jedoch keine Antwort.

Die Stadt hat von Unternehmen, die versuchen, ein Sexpuppenbordell zu betreiben, keine Anträge auf Gewerbelizenz erhalten, und niemand, der vom Kurier kontaktiert wurde, konnte auf ein ähnliches Unternehmen in Kanada verweisen.

Ein Stadtsprecher erklärte außerdem, das Geschäftsmodell von Courier Dickson in Kamloops könne in Vancouver nicht repliziert werden. Anstatt von zu Hause aus zu operieren, würde Dicksons Geschäft als Geschäft für Erotikunterhaltung eingestuft. Aufgrund der Zonierungs- und Lizenzbestimmungen der Stadt müsste Dickson ein Geschäft in einem Gewerbegebiet errichten. Die Lizenzgebühr für ein solches Geschäft in Vancouver beträgt 375 USD.

Um es zusammenzufassen: Hunderte von Dicksons Kunden haben kein Problem mit Sexpuppen. Ihre Nachbarn sagen, dass sie an Bord sind. Die Stadt Kamloops ist cool mit ihnen und theoretisch könnte es auch die Stadt Vancouver sein.

Was machen wir aus all dem?

Arzt genehmigt

Dr. Jessica O’Reilly lebt davon, um die Welt zu reisen und über Sex zu sprechen, und wie Dickson wird sie dieses Wochenende auch bei der Naughty But Nice Sex Show dabei sein.

In ihrer Arbeit hilft O’Reilly Paaren und Einzelpersonen, die sprichwörtlichen Buckel zu überwinden, die ihr Sexualleben behindern.

O'Reilly sagt, Sexpuppen können in einer Reihe verschiedener Szenarien helfen: vorzeitige Ejakulation, Verständnis für die eigene Sexualität oder in Situationen, in denen zwei Partner unterschiedliche Libidos haben.

In anderen Fällen könnten es einfach Paare sein, die nach einer anderen Art von Gewürzen suchen, die zuvor nicht auf dem Markt waren.

"Wenn Sie die Zustimmung aller Parteien haben, können Sie meiner Meinung nach das tun, was zu Ihnen passt. Ich denke nicht, dass ein Objekt oder eine bestimmte Technologie problematisch wäre ", sagte O’Reilly dem Kurier per Telefon von einer Rede in Miami.

Wenn O’Reilly gefragt wird, ob die Puppen unseren kollektiven moralischen Kompass ruinieren, fügt sie diesen hypothetischen Einwänden zwei Wörter hinzu.

"Anstatt" es ist zu viel "zu sagen, ist das, was Sie wirklich sagen," es ist zu viel für mich ", sagte O’Reilly. "Ich glaube nicht, dass Sie Ihre Reaktionen zuordnen möchten, da diese emotional sind, persönlich und von Person zu Person unterschiedlich."

Montreals ultimative Puppen ermöglichen es Benutzern, Sexpuppen zu vermieten