Beste Sexpuppen kaufen laden in Eruopa. Schneller Versand & Bester Preis

SSL sichere Zahlung
100% Diskreter Versand
Schnelle Lieferung
30 Tage Rücknahmegarantie**

Sexpuppe | Offizielle Seite. Verwenden Sie harmlose Materialien. Bitte seien Sie versichert zu kaufen.

Warum Männer gerne Puppen ficken

puppe ficken

Menschliche Sexpuppen sind so realistisch geworden, dass sie für Menschen nicht mehr zu erkennen sind. Wir haben mit einem Psychologen über die Risiken - und Chancen - gesprochen, sie zu lieben.

Einige Männer würden lieber leblose Gegenstände ficken als echte Frauen, und je nach Nachfrage hat sich die Industrie und Kunst menschlicher Sexpuppen im letzten Jahrzehnt erweitert. Sexpuppen sind so viel besser und realistischer, dass sie tote Frauen ersetzen und zu Ersatzfreundinnen für Männer auf der ganzen Welt werden.

Im Mai 2015 stellte Vanity Fair David Mills vor, einen berühmten atheistischen Aktivisten und Besitzer einer RealDoll - einem führenden Hersteller von Sexpuppen, der so realistisch ist, dass er für manche Menschen nicht erkennbar ist. "Ich mag Frauen wirklich", sagte Mills zu Vanity Fair, "aber ich mag es nicht, mit Menschen zusammen zu sein."

Laut einem Artikel aus dem Jahr 2014 im Spiegel glaubt ein anderer Hersteller von Sexpuppen, Orient Industry, dass jeder, der sein Produkt kauft, "nie wieder eine richtige Freundin haben will". Ihre lebensgroßen Puppen werden derzeit in Tokio ausgestellt und für ihre immense Schönheit geehrt. "Der Hauptmarkt für diese Liebespuppen sind nicht nur die Sammler, die gerne mit ihnen leben, sondern auch andere, einschließlich Witwer", heißt es in einem Bericht.

Mit anderen Worten, Münder, Hände, Brüste, Beine und Gesäß von Frauen werden geformt, geklont und an Verbraucher verkauft, denen geraten wird, dass diese Dinge besser sind als echte Menschen. Aber ist es eine gute Idee, Menschen durch Puppen zu ersetzen?

Dr. Peter Kanaris ist der klinische Direktor des Sexualdiagnoseprogramms für Kanaris Psychological Services in Smithtown, New York. In einem Interview mit Broadly erklärte Kanaris, dass Sex mit einer Puppe anders ist als Sex mit jemand anderem, weil "es kein Feedback über eine Bewegung oder eine persönliche Verbindung gibt".

Stattdessen bieten menschliche Sexpuppen "der Person die Möglichkeit, Gefühle zu projizieren", sagt Kanaris. Eine sexuelle Beziehung zu einem leblosen Objekt zu haben, sei ähnlich wie ein "Fantasiespiel", das nur durch die Vorstellungskraft begrenzt sei. Kanaris betont die Bedeutung von Sexualität und Intimität für den Menschen. "Nach Grundbedürfnissen wie Essen, Trinken und Atmen kann der Drang, sexuell zu sein und mit anderen verbunden zu sein, als der nächstwichtigste angesehen werden", sagte er.

Während einige vielleicht argumentieren, dass es besser ist, diese Verbindung von jemandem zu bekommen, der denken und mit Ihnen sprechen kann, sagt Kanaris, dass es viele psychologische Gründe gibt, warum eine Person von verdammtem Gummi angezogen wird, darunter: "mangelnder Zugang zu anderen, Schüchternheit oder soziale Angst, Unerfahrenheit und Selbstbewusstsein oder vielleicht einen Partner, der nicht bereit ist, an bestimmten sexuellen Vorlieben teilzunehmen. "

"Sex und Intimität spielen während der gesamten Lebensspanne eine wichtige Rolle", erklärt Kanaris, dass soziale Isolation die geistige und körperliche Gesundheit der Menschen im Alter zerstören kann. Er sagt, dass menschliche Sexpuppen möglicherweise einen Vorteil für "Menschen haben, die keinen Zugang zu Lebens partnern haben"./p>

"Menschen, die ihre Partner durch Tod, Scheidung oder die Auflösung einer Beziehung verloren haben, und Menschen mit Behinderungen, die möglicherweise keinen einfachen Zugang zu anderen Partnern haben, könnten möglicherweise von der Puppe profitieren. Die Möglichkeit des sexuellen Ausdrucks und das Gefühl von Nicht allein zu sein könnte Erleichterung bringen und das Gefühl der Isolation lindern ", sagt er.

Aber es ist vielleicht nicht die beste Idee, sich gegenseitig durch Sexpuppen aus Gummi zu ersetzen - zumindest noch nicht. "Es kann ein Risiko für einige Menschen bestehen, die langfristige Beziehungen zu ihren Puppen aufbauen, um lebende Beziehungen zu vermeiden", sagt Kanaris. "Sie könnten sich des Reichtums und der Gesamtheit der Beziehungen zu anderen Menschen berauben. Ich glaube jedoch, dass wir in Zukunft, wenn wir weiterhin Technologien entwickeln, die menschlichere Interaktionen mit Robotern ermöglichen, die Antwort darauf finden." Diese Frage wird weitaus komplizierter. "

"Erstaunlich real" Der schottische Sexroboter stellt sich in unheimlich naturgetreuen Filmmaterialien vor